Mit diesen Tipps haben Sie lange etwas von Ihrem Planschbecken

  • Gitti
  • 7. January 2014 12:41
  • Blog

Sich im Sommer bei hohen Temperaturen in ein Planschbecken zu werfen, kann eine schöne Erfrischung sein. Doch wie geht man richtig mit dem eigenen Mini-Pool um, damit man auch lange Spaß daran hat?

Die richtige Pflege

Was genau muss man bei der Pflege des Beckens beachten? Zunächst muss ein passender Ort für den Mini-Pool gefunden werden. Dabei ist vor allem auf die Beschaffenheit des Untergrundes zu achten. Die Folie des Beckenbodens könnte durch Steine oder Scherben schnell zerstört werden. Außerdem können sich Menschen, die sich in das Planschbecken stürzen, schnell verletzen. Der perfekte Untergrund für das Planschbecken sollte entweder eine weiche Matte, Decke oder Gras sein. Wenn Sie sich für letztere Variante entscheiden, achten Sie darauf, den Aufstellplatz des Pools täglich zu wechseln, da ansonsten der Rasen an dieser Stelle zerstört wird. Zudem ist zu beachten, das Planschbecken bei zu niedrigen Temperaturen im Haus zu verstauen, denn sonst könnte der Kunststoff beschädigt werden. Schäden kann dieser auch bei zu hohen Temperaturen davon tragen, zum Beispiel bei zu langer und hoher Sonneneinstrahlung oder bei dem Einfüllen zu heißen Wassers. Dies ist auf jeden Fall zu vermeiden, denn dadurch verliert der Kunststoff seine Elastizität, wird spröde und geht leichter kaputt.

Keine Chance für Schmutz und Bakterien

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Reinigung des Beckens. Da das Planschbecken meist Tag und Nacht draußen steht, Kinder oder Erwachsene Dreck an ihren Füßen mit ins Becken tragen und auch Insekten und die Natur mit Blättern und Blüten ihr Werk beitragen, sammeln sich im Becken schnell Bakterien und Schmutz. Damit das Mini-Freibad nicht zum Gesundheitsrisiko wird, ist eine regelmäßige Reinigung das A und O. Nach zwei bis drei Tagen sollte das Wasser ausgetauscht werden, bei regelmäßigem „Badeaufenthalt“ auch täglich. Wer bereit ist, etwas mehr Geld in die Instandhaltung seines Planschbeckens zu investieren, kann auch spezielle Pflege- und Reinigungsmittel gegen Algen, Bakterien und Pilze verwenden. Ist das Becken nicht in Gebrauch, sollte man es mit einer Abdeckplane verdecken und so vor Umwelteinflüssen schützen.

Spaß mit dem Mini-Pool

Wenn Sie es täglich reinigen, können Sie sich spezielle Desinfektionsmittel sparen. Nach der Beckenreinigung sollte der Boden stets mit einem Wasserschlauch abgespritzt werden. Danach mit einem Schwamm und Spülmittel reinigen. Wenn Sie all diese Tipps befolgen, werden Sie bestimmt lange Freude an Ihrem Planschbecken haben.

Bild von: binagel – Fotolia (Werbung)

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Kommentare geschlossen

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
0 / 0€ (inkl. MwSt.)