Sonnencreme für Kinder im Test: diese Produkte überzeugen

  • Gitti
  • 11. April 2014 07:52
  • Blog

Im Sommer zieht es die meisten Familien in die Sonne und ans Wasser. Sensible Kinderhaut ist dabei einem höheren Risiko für Sonnenbrand ausgesetzt als die Haut von Erwachsenen und benötigt einen besonders zuverlässigen Sonnenschutz. Die Stiftung Warentest hat jetzt ihr Testergebnis für 19 Sonnenschutzmittel für Kinder veröffentlicht.

Kriterien für die Produkttests

Hautärzte und Wissenschaftler warnen immer wieder vor dem Gesundheitsrisiko, das von UV-A- und UV-B-Strahlen ausgeht. Kinder sind besonders gefährdet, weil ihre dünne, empfindliche Haut kaum Eigenschutz gegen Sonnenstrahlen entwickeln kann. Unzureichend geschützt, sind sie schnell anfällig für Sonnenbrände, die einen entscheidenden Risikofaktor für Hautkrebs darstellen. Damit Sie Ihr Kind mit einem zuverlässigen Sonnenschutzmittel versorgen können, hat die Stiftung Warentest 19 Produkte nach verschiedenen Kriterien geprüft und benotet. Die wichtigste Rolle bei der Notenvergabe spielten mit 45 Prozent der UV-A- und UV-B-Schutz und die Einhaltung der in der Werbung versprochenen Schutzfaktoren. Die Anwendung des Produktes bei verschiedenen Temperaturen, etwa bei 20 und 40 Grad Celsius, machte 15 Prozent der Gesamtnote aus. Mit 10 Prozent benoteten die Tester die Art der Anwendung sowie die Korrektheit der Beschriftung. Die mikrobiologische Qualität nahm 5 Prozent des Gesamtergebnisses ein. Wenn ein Produkt entgegen des Werbeversprechens nicht wasserfest war, wurde es eine Note tiefer eingestuft.

Testergebnisse für Sonnencremes

Von den 19 geprüften Sonnenschutzmitteln erhielten zehn Produkte die Note gut. Das beste Testergebnis erzielte Nivea Sun Kids. Die Tester begründeten ihre Entscheidung mit dem hervorragenden UV-A- und UV-B-Schutz des Produktes. Außerdem hält die Sonnencreme die Werbeversprechen auf der Verpackung ein und lässt sich gut anwenden. Kritik riefen lediglich die im Produkt enthaltenen Parfüm- und Konservierungsstoffe hervor. Der Testsieger liegt im mittleren Preisbereich. Unter den restlichen neun mit gut benoteten Produkten befanden sich sowohl teure als auch preiswerte Sonnenschutzmittel, etwa das preisintensive La Roche-Posay und das sehr günstige Cien Sun von Lidl. Als wenig empfehlenswert wurden Suncare Kinder Sonnencreme von Ream und die mineralische Sonnenmilch von Avene eingestuft. Beide Produkte erhielten die Note mangelhaft, weil sie keinen zufriedenstellenden Schutz vor UV-A- und UV-B-Strahlen gewährleisten. Bemängelt wurden außerdem die Anwendung und die nicht eingehaltenen Werbeversprechen auf der Verpackung.

Mit dem richtigen Sonnenschutz den Sommer genießen

Ein optimaler Sonnenschutz für Kinder beugt gegen Sonnenbrand vor und senkt damit das Hautkrebsrisiko. Außerdem sollte er sich gut anwenden lassen. Mit Hilfe der Testergebnisse von Stiftung Warentest findet jeder das passende Produkt nach seinem Geschmack. Und da in allen Preisbereichen gut bewertete Sonnenschutzcremes vertreten sind, ist auch für jeden Geldbeutel das richtige Produkt dabei.

Bildquelle: DanielaEvaSchneider – Fotolia

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Kommentare geschlossen

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
0 / 0€ (inkl. MwSt.)